Beanspruchbarkeit von Einfach-Wellengelenken DIN 808 mit Nadellagern

Berechnung der Lebensdauer

Die Lebensdauerberechnug basiert auf auf rechnerischen Methoden, wobei die dynamische Tragzahl von Nadellagern gemäß DIN ISO 281 Beiblatt 2 herangezogen wurde.

Das nebenstehende Diagramm zeigt die theoretische Lebensdauer von nadelgelagerten Wellengelenken mit einem Ablenkwinkel < 10°. Bei größeren Ablenkwinkeln ist der Korrekturfaktor (siehe vorherige Seite) sowie zu berücksichtigen und evtl. mit einen auftretenden Stoßfaktor zu multiplizieren.

Berechnungsbeispiel:
gegeben:
Zu übertragenes Drehmoment Md=120 Nm
Drehzahl n = 1400 1/min
Ablenkwinkel = 10°
Korrekturfaktor für Ablenkwinkel fa = 1
Stoßfaktor fz = 1
Reduziertes Moment:
M-red = Md * fa * fz = 120 * 1 * 1 = 120
Eingesetzte Gelenkgröße 80W

Damit ergibt sich aus dem Diagram auf der Achse "Lebensdauer x Drehzahl" der Wert 7000000. Dividiert man durch die Drehzahl von 1400 ergibt sich eine Lebensdauer von 5000 h

Für gleitgelagerte Wellengelenke läßt sich z.Zt. noch keine verläßliche Berechnung der Lebensdauer durchführen und auch es wurde noch keine Festlegung in den intarnationalen Normen vorgenommen. Die bestimmenden Faktoren sind von Fall zu Fall sehr unterschiedlich. Da aber Gleitlager normalerweise nur im unteren Drehzahlbereich eingesetzt werden, bekommt man mit dem Faktor 2 für die Drehzahl in diesem Diagramm einen realistischen Wert.

Beim Einsatz von Gelenkwellen wirken zusätzliche Kräfte auf die Gelenklager, hervorgerufen durch Biegeschwingungen, die besonders bei größeren Ablenkwinkel und Längen zu berüchsichtigen sind.

Webdesign und TYPO3 by p2 media