Rohhauthammer, rückschlagfreier Hammer (Schonhammer)

  • Absolute Rückschlagfreiheit
  • aus echter, zäher Büffelhaut vom Kern aus gewickelt
  • trotz großer Schlagwucht schonen sie das Handgelenk
  • größte Schonung des Werkstücks
  • Die Hämmer brechen und spalten nicht

Preise

Bitte wählen Sie eine Produktausführung
Techn. Informationen

Rückschlagfreier Schonhammer für perfekte Ergebnisse

Beim Thema Schonhämmer denken die meisten Menschen sofort an den berühmten Gummihammer. Tatsächlich sieht die Mehrzahl dieser Hammertypen auch ähnlich aus und dient entsprechenden Zwecken. Im Gegensatz zum normalen Hammer soll ein solches Modell die schonende Bearbeitung von Werkstücken oder Maschinen ermöglichen. Dabei geht es nicht um das Einschlagen von Nägeln oder das Umformen von Metall, sondern vielmehr um Dinge wie das Positionieren schwerer Gegenstände oder Maschinen durch einige gezielte Schläge. Durch den Einsatz eines hochwertigen Schonhammermodells können Schäden am Gerät vermieden werden. Wichtig ist dabei, wie die Kraftübertragung zustande kommt. Während normale Gummihämmer durch ihre starre Struktur zum Teil einen erheblichen Rückschlag aufweisen, kann eine Variante aus Kunststoff oder Leder die Kraft viel besser übertragen.

Der Rohhauthammer ist die perfekte Alternative zum Gummihammer

Wenn eine Maschine neu ausgerichtet werden muss, kann man sie häufig nicht einfach und präzise genug manuell verschieben. Gezielte Schläge ans Maschinengehäuse sind dann oft die beste Möglichkeit, die Ausrichtung zeitnah und exakt hinzubekommen. Auch Korrekturen sind durch gezielte Schläge an der Gegenseite möglich. Überhaupt kann man mit einem schonenden Hammereinsatz viel mehr erreichen als mit dem kräftezehrenden Schieben und Drücken an einer schweren Maschine. Wichtig ist dabei natürlich, dass das Material geschont wird, sonst hat man am Ende eine Maschine mit Dellen oder sogar ernsthaften Beschädigungen. Vermeiden lässt sich dies durch den Einsatz eines Rohhauthammers. Dabei handelt es sich um ein sehr hochwertiges Werkzeug, das aus echter Büffelhaut gefertigt wird. Diese sogenannte Rohhaut wird vom Kern des Hammers aus gewickelt und ist besonders zäh und widerstandsfähig. Die Schlagwucht, die man mit einem solchen Schlagwerkzeug aufbieten kann, ist erheblich. Doch im Gegensatz zum Gummihammer wird mit diesem Modell das Handgelenk deutlich weniger belastet, weil es keinerlei Rückschlag entwickelt.

Rückschlagfreies Arbeiten an wertvollen Geräten

Selbst bei größter Beanspruchung hält die Rohhaut stand. Anders als der ebenfalls häufig verwendete Holzhammer kann dieser Lederhammer aber weder brechen noch gespaltet werden. Die hohe Langlebigkeit zeigt sich im Dauereinsatz besonders gut. Beim sogenannten Punzieren, also dem Einschlagen von Marken oder Zahlen in ein Werkstück oder eine Maschine (z.B. die Seriennummer) ist der Lederhammer ebenfalls gut geeignet, weil die Schlagwucht direkt und mit größter Kraft auf das Werkstück übertragen wird. Der Arbeiter spürt davon jedoch nichts in seinen Gelenken, weil die Rückschlagkräfte effektiv kompensiert werden. Der natürliche Werkstoff der Lederrohhaut ist zudem besonders hochwertig und bereitet am Ende der Lebensdauer keine Entsorgungsprobleme. Der Stiel ist aus hochwertigem und griffgünstig geformtem Holz gefertigt, das eine hohe Stabilität bietet und gut in der Hand liegt. Auch dieses Material kommt der Kraftübertragung und Schlagdämpfung auf das Handgelenk zugute, denn Holz federt besser als etwa ein Metallstiel. Im Genoma Sortiment finden Sie außerdem weitere Normteile und Werkzeuge, die in Verbindung mit diesem Spezialhammer Verwendung finden.

Webdesign und TYPO3 by p2 media