Elastische Wellenkupplung Miniflex

Für einfache Anwendungsfälle.

Bestehend aus einem Federkörper aus vernickeltem Federstahldraht und Zinkguss-Muffen inklusive Gewindebohrung mit Stift. 
Erhältlich mit unterschiedlichen Bohrungen.

PDF-Katalog

Preise und 3D-Dateien

Bitte wählen Sie eine Produktausführung
Techn. Informationen

Miniaturkupplungen für kleine Bauformen

Eine Welle Nabe Verbindung herzustellen, ist nicht nur im großen Maschinenbau immer wieder eine technische Herausforderung, bei deren Bewältigung der Wellenkupplung die entscheidende Rolle zukommt. Auch im kleineren Maßstab werden sogenannte Miniaturkupplungen benötigt, um den Versatz oder die axiale Verschiebung zweier Wellen auszugleichen. Es gibt sie in verschiedenen Varianten. Die elastische Wellenkupplung Miniflex entspricht in ihrer Funktionsweise ihren größeren Geschwistern, eignet sich aufgrund der sehr kompakten Bauweise aber bestens zum Einsatz in Tachometern, Drehzahlmessern, in Ölbrennern, Schrittmotoren, Roboterantrieben, Pumpen, Büromaschinen und vielen anderen kleinformatigen Maschinen, die einen Wellenausgleich benötigen. Für die einfachen Anwendungsbereiche ist diese spielfreie Kupplung aus dem Sortiment der Genoma Normteile besonders leicht ausgelegt. Sie ist mit unterschiedlichen Bohrungen erhältlich und enthält einen Federkörper aus vernickeltem Federstahldraht und Zinkguss-Muffen. Die Temperaturbeständigkeit ist bei dieser Bauform größer als bei Modellen mit Elastomer-Dämpfung, wirkt dafür aber weniger schwingungsdämpfend. Unter den drehelastischen Kupplungen ist sie eine kostengünstige Variante, die zuverlässig und langlebig ihre Arbeit verrichtet.

Die elastische Wellenkupplung ist auch in kompakter Form sehr wichtig

In der Antriebstechnik ist die elastische Wellenkupplung nicht wegzudenken. Sie gewährleistet eine spielfreie und winkelgetreue Übertragung des Drehmoments zwischen Antriebs- und Abtriebswelle. Gleichzeitig fungiert sie als Ausgleichskupplung, die einen etwaigen Wellenversatz kompensieren kann. Eine hohe Torsionssteifigkeit ist ebenfalls wünschenswert, ebenso wie möglichst kleine Massenträgheitsmomente. Hohe Drehzahlen werden somit problemlos verkraftet. Die für besonders kleine Antriebe konzipierten Miniaturkupplungen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Für größere radiale Wellenversätze ist die Miniflex in dieser Variante weniger geeignet, kann aber kleinere Versätze problemlos ausgleichen. Für die Überbrückung längerer Distanzen werden Distanzkupplungen und Gelenkwellen empfohlen. Dies ist im Anwendungsbereich der Miniflex-Kupplung aber eine eher seltene Anforderung. Eine gewisse Schwingungsdämpfung wird ebenfalls erreicht, lässt sich aber durch den Einsatz von Elastomerkupplungen besser realisieren. Hier ist der gewünschte Temperaturbereich entscheidend, in dem die Kupplungen arbeiten sollen, denn Produkte mit Elastomer-Komponenten vertragen naturgemäß keine allzu hohen Temperaturen. Die Temperatur kann in einer elastischen Wellenkupplung vor allem durch hohe Drehzahlen und großen Wellenversatz bzw. durch die ungenaue Ausrichtung der Wellen stark ansteigen. Im kompakten Anwendungssegment der Miniflex sind diese Effekte jedoch geringer als bei großen Wellenkupplungen im Maschinenbau.

Wozu eine elastische Wellenkupplung einsetzen?

Diese technische Lösung stellt eine einfache und gleichzeitig sehr effektive Möglichkeit dar, zwei Wellen miteinander zu verbinden. Überall dort, wo man keine durchgehende Einzelwelle einsetzen kann oder möchte oder Schwingungen eliminieren muss, sind elastische Wellenkupplungen hilfreich. Im Vergleich zu anderen Lösungen reduzieren sie maßgeblich den Verschleiß von Antrieben und Maschinen. Da der Verschleiß mit mehr als 50 Prozent den größten Anteil am Ausfall von Maschinen hat, ist dieser Faktor besonders wichtig. Gerade für Anwendungsfälle, die auf mehr oder weniger konstanten Dauerbetrieb ausgelegt sind, ist die Verschleißreduktion essentiell für eine lange Lebensdauer der kritischen Komponenten. Andernfalls werden vorzeitige Reparaturen oder der Ersatz ganzer Maschinen oder Einzelkomponenten notwendig. Dies ist besonders an schwer zugänglichen Stellen ärgerlich, da ein Austausch hohe Kosten verursachen würde. Ohne eine hinreichende Schwingungsdämpfung ist die Dauerbelastung für Dichtungen und andere Komponenten sehr viel höher. Schwingungen können immer auch zu Rissen in Gehäusen oder an den Wellen selbst führen, was lange Zeit unbemerkt bleiben kann, aber die Effizienz und Einsatzfähigkeit einer Maschine reduziert.

Webdesign und TYPO3 by p2 media